So entsperren Sie Boost-Handy kostenlos | Vollständige Anleitung

Das Entsperren eines Mobiltelefons von seinem Netzbetreiber ist keine neue Notwendigkeit. Sie können beispielsweise ein Mobiltelefon entsperren und zu AT & T wechseln. Mobilfunkbetreiber haben mehr Kontrolle, als die Teilnehmer erkennen, wenn eine Sperre aktiv ist, was dazu führt, dass sie nicht in das Netz eines anderen Netzbetreibers springen können, was sehr einschränkend sein kann. Sie bleiben bei einigen Handy-Tarifen hängen, die möglicherweise teurer sind als beabsichtigt, oder in anderen Bereichen kein Signal haben. Boost Mobile gehört zu den Mobilfunkunternehmen, die Sperren aktivieren, sodass Verbraucher versuchen, herauszufinden, wie Boost-Mobiltelefone entsperrt werden können.

Wenn Sie Ihr Boost-Gerät entsperren, können Sie es mit anderen Mobilfunkunternehmen verwenden. Sie fragen sich wahrscheinlich: „Kann ich mein Telefon online entsperren?“ Es gibt mehrere Websites, auf denen Sie Codes zum Entsperren von Boost-Mobiltelefonen erhalten können. Wenn Sie also immer noch darüber nachdenken, wie Sie mein Telefon kostenlos entsperren können, bieten Websites wie Trycktill und Unlockitfree je nach Telefon kostenlos Codes zum Entsperren an Marke und Modell.

Beachten Sie, dass das Entsperren Ihres Boost-Geräts nicht unbedingt bedeutet, dass es auf einem anderen Netzbetreiber funktioniert, da Boost Mobile das Sprint Mobile CDMA-Netzwerk verwendet. Kunden können diese Portale jedoch nutzen, um ein Sprint-Telefon kostenlos zu entsperren und die Nummer für Boost zu portieren Mobil oder entsperren Sie das mobile Boost-iPhone und verwenden Sie es für Sprint. Darüber hinaus kann nicht jedes Telefon mit Boost entsperrt werden. In diesem Artikel werden wir Sie durch die Anforderungen zum Entsperren des Boost-Mobiltelefons führen und wie Sie dies ohne Bezahlung tun.

Entsperren Sie das Boost-Mobiltelefon, ohne zu zahlen: Alles, was Sie tun Sollte es wissen

Wenn Sie ein Mobiltelefon von Boost Mobile kaufen, wird es an das Netzwerk gebunden, wodurch der Zugriff auf andere Carrier-Dienste eingeschränkt wird, bis Sie es entsperren. Obwohl für die meisten Entsperrdienste von Drittanbietern Gebühren anfallen, sollten Sie beachten, dass das Entsperren Ihres Geräts über Boost Mobile kostenlos ist. Daher werden wir Ihnen zeigen, wie Sie das Boost-Mobiltelefon kostenlos entsperren und in jedes Netzwerk übertragen können.

Bevor wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zum Entsperren des Boost-Mobiltelefons erläutern, helfen wir Ihnen zunächst Sie erhalten den Begriff „gesperrt“. In diesem Fall bezieht er sich auf ein Mobiltelefon, das nur eine Boost Mobile-SIM-Karte im Sprint Mobile-Netzwerk akzeptieren kann. Dies bedeutet, dass Sie es nicht im Netzwerk eines konkurrierenden Betreibers aktivieren können. Wenn Boost Ihr Gerät entsperrt, können Sie es auf einer anderen Carrier-SIM-Karte verwenden, wodurch es zu einer entsperrten Zelle wird.

Boost Mobile, und andere Netzbetreiber können Ihr Mobiltelefon auf zwei Arten sperren oder entsperren. Es gibt die MSL-Sperr- und SIM-Sperrtechnologien, die beide das Telefon auf das Netzwerk des Anbieters beschränken.

MSL-Entsperrung

Telefonhersteller können eine Master Subsidy Lock (MSL) in das Gerät integrieren System während des Herstellungsprozesses. MSL ist eine Art von Software, die den Zugriff auf mehr als eine SIM-Karte mit einem Sperrcode deaktiviert. Dies war vor 2015 die beliebte Sperrmethode für Mobiltelefone.

Während das MSL-System ein Telefon für bestimmte Betriebsbeschränkungen für Boost Mobile-Dienste sperrt, kann der Netzbetreiber einige seiner MSL-gesperrten Geräte nicht für den Hausgebrauch entsperren. einschließlich des iPhone 5. Darüber hinaus ist es nicht möglich, alle Funktionen bestimmter Boost-Telefone zu entsperren. Beispielsweise können Sie nur die Sprach- und CDMA-Funktionen einiger Smartphones entsperren, nicht jedoch die LTE-, GSM- oder UMTS-Funktionen. Das Entsperren von Mobiltelefonen bedeutet daher, die Sperre mit einem MSL-Code zum Entsperren des Boost-Mobiltelefons zu überwinden.

Unabhängig davon macht das Entsperren eines Mobiltelefons nicht unbedingt die Interoperabilität mit einem anderen Mobilfunkanbieter erforderlich. Außerdem kann der Versuch, ein Boost-Gerät neu zu programmieren oder seine anfängliche Programmierung zu ändern, dazu führen, dass es im Sprint-Netzwerk nicht mehr funktionsfähig ist.

Entsperren von SIM-Karten

Nach Februar 2005 wurde das Sperren und Entsperren von SIM-Karten zu einem beliebten Trend mit Mobilfunkanbietern. Daher können wir ein Gerät als „gesperrt“ bezeichnen, wenn es Programmierparameter enthält, wodurch verhindert wird, dass eine andere Träger-SIM-Karte darin funktioniert. Es ist fast das gleiche Konzept wie bei der MSL-Sperre, nur dass es für SIM-Karten funktioniert.

Die SIM-Sperre für Telefone, die nach Februar 2005 gestartet wurden, unterliegt Einschränkungen. Boost Mobile bietet verschiedene Möglichkeiten, diese Mobilteile für den Hausgebrauch zu entsperren, einschließlich der Zusammenarbeit mit den Telefonherstellern, um die SIM-Steckplätze zu entsperren. Sobald Sie das Boost-Mobiltelefon kostenlos entsperren, garantiert der Anbieter nicht, dass es mit einem anderen Netzbetreiber kompatibel ist.

Die Fähigkeit eines entsperrten Telefons, mit einem anderen Dienstanbieter zusammenzuarbeiten, hängt von der Kompatibilität des Netzbetreibernetzwerks ab und Richtlinien.Als Faustregel gilt, dass Sie Ihr nicht blockiertes Boost-Gerät bei einem CDMA-Netzwerkanbieter wie Verizon Wireless und Sprint Mobile verwenden. Einige der neuesten Smartphones können sowohl mit GSM- als auch mit CDMA-Plattformen arbeiten. Ein CDMA-Gerät kann jedoch nur dann GSM-Dienste akzeptieren, wenn es LTE-fähig ist. Auf diese Weise können Sie das Boost-Mobiltelefon entsperren und zu GSM-Betreibern wie T-Mobile und AT & T wechseln.

Überlegungen zum kostenlosen Entsperren von Boost-Mobiltelefonen

Boost Mobile hat eine ziemlich ehrliche Entsperrrichtlinie für seine bestehenden Kunden. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, da Sie zu einem Carrier Ihrer Wahl aufsteigen können. Sie müssen sich nur für die Anforderungen qualifizieren und den Boost-Kundendienst erreichen, um Anweisungen zum Entsperren zu erhalten. Sobald Boost Ihr Gerät entsperrt, ist es wichtig zu wissen, dass es möglicherweise nicht mit Ihrem bevorzugten Netzbetreiber funktioniert. Aus diesem Grund ist es immer am besten sicherzustellen, dass Sie Ihr eigenes Telefon zum neuen Dienstanbieter bringen können, bevor Sie den Sprung machen.

Nach dem Erstellen der GSM- und CDMA-Technologie konnten Mobiltelefone in beiden Netzwerken zunächst nicht wechseln auf die andere Plattform. Mit den neuesten Updates, insbesondere der 4G / LTE-Technologie, können Sie die meisten Geräte in allen Netzwerken verwenden, unabhängig von ihrem CDMA- oder GSM-System. Nahezu alle Flaggschiff-Telefone mit LTE-Technologie sind über alle Anbieter hinweg kompatibel, sodass möglicherweise keine Probleme auftreten.

Ältere Mobilteile von Verizon Wireless und Sprint Mobile sind jedoch nur während der Verwendung miteinander kompatibel vergleichbare CDMA-Technologie. Ebenso funktionieren ältere T-Mobile- oder AT & T-Telefone nur miteinander, da sie mit derselben GSM-Technologie betrieben werden. Glücklicherweise verfügen die meisten Netzbetreiber über eine Online-Kompatibilitätsprüfung für Mobiltelefone, mit der Sie leicht überprüfen können, ob Ihr Gerät in ihrem Netzwerk funktioniert.

Anforderungen zum kostenlosen Entsperren des Boost-Mobiltelefons

Sie müssen es sein Sie sind bereit für einige Arbeiten, wenn Sie Ihr Gerät entsperren möchten, da Boost Mobile Ihnen nicht mitteilt, wann Sie berechtigt sind. Daher ist es wichtig, dass Kunden die Zulassungsvoraussetzungen für das Entsperren von Boost-Mobiltelefonen kennen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Glücklicherweise sind wir hier, um Ihnen zu helfen und die Kriterien für Sie herauszufinden.

Die folgenden Faktoren sollten Sie dazu befähigen, das Boost-Mobiltelefon kostenlos freizuschalten. Boost Mobile akzeptiert eine Entsperranforderung, wenn:

  • Es ist ein aktives Gerät auf Boost Mobile für mindestens zwölf Monate.
  • Sie haben eine Zahlung getätigt für den Service innerhalb der letzten neunzig Tage nach dem zwölfmonatigen Aktivierungsjubiläum des Telefons
  • Ihr Telefon kann eine SIM-Entsperrung durchführen.
  • Ihr Telefon wird nicht als gestohlen oder verloren gekennzeichnet.
  • Ihr mit dem Gerät verknüpftes Boost Mobile-Konto ist in gutem Zustand.
  • Das Telefon, das Sie entsperren möchten, stammt von Boost Mobile, da keine Nicht-Boost-Telefone oder -Geräte entsperrt werden können.

Wenn Sie die oben genannten Kriterien erfüllt haben, wenden Sie sich an den Boost-Kundendienst, indem Sie 1-888-BOOST-4U anrufen und dessen Anweisungen zum Entsperren Ihres Mobiltelefons folgen.

Militärische Anforderungen zum Entsperren des Boost-Mobiltelefons

Beachten Sie, dass diese Anforderungen nur für die aktuellen Boost-Kunden gelten. Wir werden später in der Post über die Anweisungen zum Entsperren des Boost-Mobiltelefons für ehemalige Abonnenten oder von Drittanbietern gekaufte Boost-Telefone sprechen.

Wenn das Militär Sie in Übersee einsetzt, müssen Sie das Boost-Mobiltelefon entsperren Telefon für den internationalen Gebrauch. Boost Mobile kann Ihr Gerät auf Anfrage entsperren, sofern ein Bereitstellungsnachweis vorliegt. Sie müssen außerdem alle oben genannten Teilnahmebedingungen erfüllen, außer für die Zeit, die Sie für einen aktiven Service mit Boost benötigen. Jede mit Ihrem Militärkonto verknüpfte Nummer kann jährlich maximal zwei Telefone entsperren.

Boost-Mobiltelefon entsperren – Bestehende Boost-Kunden

Aktuelle Boost-Abonnenten, die die oben genannten Zulassungskriterien erfüllen, können Boost entsperren Mobiltelefon in wenigen einfachen Schritten:

  • Wenden Sie sich an den Boost Mobile-Kundendienst.
  • Erhalten Sie den Entsperrcode
  • Geben Sie den Entsperrcode ein

Der gesamte Entsperrvorgang sollte für Kunden des BoostUP-Ratenplans nicht länger als einen Tag dauern. Wenn nicht, kann das Entsperren Ihres Geräts bis zu 48 Stunden dauern. Sie können einige Dinge tun, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten:

  • Die Wartung Ihrer SIM-Karte im Mobiltelefon ist von entscheidender Bedeutung, da das Ersetzen oder Entfernen der SIM-Karte zu einer fehlgeschlagenen Entsperranforderung führt.
  • Einschalten und Verbinden Ihres Mobiltelefons mit dem Boost Mobile-Netzwerk oder dem WiFi-Netzwerk während des gesamten Entsperrvorgangs.

Wenn Sie ein Boost-Telefon von einem Drittanbieter wie einem früheren Kunden oder einem früheren Kunden gekauft haben Kunden von Boost Mobile ist der Vorgang etwas komplizierter, da der Mobilfunkanbieter einige zusätzliche Schritte benötigt.

Entsperren von Boost-Mobiltelefonen – Nicht-Boost-Mobilfunkkunden

Beachten Sie dies unbedingt Nicht-Boost-Clients können Boost-Mobiltelefone weiterhin entsperren.Im Gegensatz zur aktuellen Boost Mobile-Kundschaft müssen Sie jedoch einen langwierigen Prozess durchlaufen. Der Netzbetreiber hat verschiedene Anforderungen für diese Art der Entsperranforderung, darunter:

  • Die zuletzt zugeordnete Boost-Mobiltelefonnummer für das Gerät
  • Die zuletzt zugeordnete Boost-Mobilkontonummer für das Telefon

Wenn Sie die oben genannten Details nicht haben, müssen Sie sich möglicherweise an die Person wenden, bei der Sie das Gerät gekauft haben, um diese Informationen zu erhalten. Boost Mobile entsperrt Ihr Telefon nicht, wenn Sie die Informationen nicht bereitstellen können, und sperrt Sie zwölf Monate lang an das Netzwerk, bevor Sie erneut versuchen, es zu entsperren.

Es ist immer eine gute Idee, sich vor dem Kauf an Boost Mobile zu wenden Boost-Mobilteil von Drittanbietern. Der Netzbetreiber benachrichtigt Sie, wenn das Gerät entsperrt ist oder sich zum Entsperren qualifiziert. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen mehr machen, ob Sie die Zulassungskriterien erfüllen oder böse Überraschungen erleben, dass das Telefon nicht zum Entsperren berechtigt ist.

Häufig gestellte Fragen

Ist das Entsperren von Boost legal? Mobiltelefon?

Abhängig von Ihrer Postleitzahl können sich einige lokale Konventionen auf das Entsperrprogramm für Boost-Mobiltelefone auswirken. Unabhängig davon verbieten fast keine Vorschriften das Entsperren.

Woher weiß ich, ob mein Mobiltelefon für Boost gesperrt ist?

Der schnellste Weg, um zu überprüfen, ob Ihr Telefon über ein aktives Boost-Handy verfügt Die Sperre erfolgt durch Anruf beim Kundendienst. Alternativ können Sie die SIM-Karte eines anderen Anbieters in das Gerät einlegen, um zu prüfen, ob sie funktioniert. Jedes Mobiltelefon mit Netzbetreibersperre lehnt eine SIM-Karte von einem alternativen Netzbetreiber ab.

Kann ich mit meinem entsperrten Boost-Mobiltelefon zu AT & T wechseln?

Sie können mit Ihrem entsperrten Boost-Mobiltelefon zum AT & T-Netzwerk wechseln, sofern es LTE-fähig ist. Beachten Sie, dass Boost Mobile und AT & T inkompatible CDMA- bzw. GSM-Netze verwenden. Die beiden Systeme sind jedoch auf der 4G / LTE-Plattform interoperabel.

Warnt mich Boost Mobile, wenn mein Telefon zum Entsperren berechtigt ist?

Nein. Der Netzbetreiber entscheidet sich dafür, seine Entsperrverfahren und -richtlinien im Internet zu teilen. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass Sie sich für einen Freischaltcode qualifizieren, können Sie den Boost Mobile-Kundendienst unter 1-888-BOOST-4U1-888-BOOST-4U kostenlos anrufen.

Kann ich das Mobiltelefon eines anderen Netzbetreibers auf entsperren? Boost Mobile?

Nein. Boost Mobile entsperrt nur seine Telefone und Geräte. Wir empfehlen, sich für den Entsperrvorgang an den Mobilfunkbetreiber zu wenden, bei dem Sie das Mobiltelefon gekauft haben.

Fazit

Das Entsperren von Boost-Mobiltelefonen ist ziemlich einfach, da die meisten Geräte dies sind verfügbar bei einem einmaligen Kaufvertrag. Darüber hinaus ist Boost Mobile ein vertragsloser Mobilfunkanbieter. Dies bedeutet, dass es keine Verträge gibt, die Sie an das Netzwerk binden, oder Gebühren für die vorzeitige Beendigung eines Servicevertrags. Sie können das Boost-Mobiltelefon entsperren, ohne zu zahlen, und zum Netzwerk eines anderen Netzbetreibers wechseln. Es ist jedoch Folgendes zu beachten.

Sie müssen mindestens zwölf Monate lang ein aktiver Boost-Abonnent sein, um sich für eine Entsperrung des Mobiltelefons zu qualifizieren. Darüber hinaus muss Ihr Konto innerhalb der letzten drei Monate Ihres Jahresabonnements über eine Servicezahlung verfügen. Die oben genannten Anforderungen gelten nur für aktuelle Boost-Kunden. Außerdem befreit die Fluggesellschaft ihre Militärkonten von der zwölfmonatigen aktiven Abonnementpflicht, um das Boost-Mobiltelefon freizuschalten. In diesem Fall muss der Client nur einen Bereitstellungsnachweis vorlegen, um sein Telefon zu entsperren.

Nicht-Boost-Clients können das Boost-Mobiltelefon auch entsperren, wenn ihnen der Name oder die Kontodaten des Telefons zugeordnet sind. Die Kriterien gelten sowohl für frühere Kunden als auch für Kunden, die noch nie Boost Mobile-Abonnenten waren. In allen Fällen entsperrt Boost Mobile kein Gerät mit einem gestohlenen oder verlorenen Datensatz. Wenn Sie ein Boost-Gerät von einem Drittanbieter gekauft haben, möchten Sie daher die richtigen Kontoinformationen sichern, bevor Sie sich für den Entsperrvorgang qualifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.