Ich habe gehört, dass Kondome die Ausbreitung von HIV nicht verhindern können. Ist das wahr?

Ich würde gerne wissen, ob es stimmt, dass Kondome keine sichere Methode sind, um HIV-AIDS zu vermeiden. Ich habe gehört, dass die Größe des AIDS-Virus kleiner ist als die Räume eines Kondoms. Daher ist es möglich, dass sich Menschen auch mit einem Kondom infizieren.

Nein, das stimmt nicht. HIV ist ein Virus, das in Blut, Sperma und Vaginalflüssigkeiten übertragen wird. Keine dieser Substanzen kann durch ein intaktes Latexkondom, ein männliches Polyurethan-Kondom oder ein inneres Polyurethan-Kondom gelangen.

Latex und innere Kondome sind der effektivste Weg für Menschen mit Vaginal- und Analverkehr, um das zu reduzieren Risiko von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Während Oralsex bei weitem nicht so riskant ist wie ungeschützter Geschlechtsverkehr für HIV, können Latexbarrieren das Risiko weiter verringern.

Latexkondome sind bei richtiger Anwendung auch bis zu 98 Prozent gegen Schwangerschaft wirksam. Männliche Polyurethan-Kondome sind weniger wirksam gegen Schwangerschaften, da sie etwas häufiger brechen. Interne Kondome aus Polyurethan sind bis zu 95 Prozent gegen Schwangerschaften wirksam.

Einige Menschen verwenden Kondome aus Tierhaut, aber sie sind nicht so wirksam wie Kondome aus Latex oder Polyurethan, um Virusinfektionen wie HIV vorzubeugen.

Tags: sexuell übertragbare Krankheiten, Kondome, HIV / AIDS, Safer Sex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.