HÖREN: 10 Songs über Väter

Sonntag ist der Vatertag, an dem einige Leute Wiedergabelisten zusammenstellen, während Dad den Grill startet.

Es gibt keinen Mangel an Songs von männliche Künstler, die über die Vaterschaft singen (siehe Will Smiths „Just The Two Of Us“ und Phil Collins ‚“Father to Son“) und eine Handvoll mit eher dunklen Themen (siehe Madonnas „Papa Don’t Preach“ und Elton Johns „The Last Song“) ”) – aber überraschend wenige, die wirklich Väter feiern.

Leider wurden viele Lieder über einen Vater geschrieben, der weg ist (siehe Die Versuchungen“, „Papa war ein rollender Stein“).

MEHR: Dallas Smith, Tochter Vayda Star im neuen Video

Ob Sie das Glück haben, den Vatertag mit Ihren Pops zu feiern, oder nur über das Leben nachdenken können, das er gelebt hat, das sind 10 Songs das wird sicherlich dein Herz berühren.

Owl City – „Nicht alle Helden tragen Umhänge“

In seiner Ode an seinen Papa singt Adam Young: „Einige Leute glauben nicht daran Helden, weil sie meinen Vater nicht getroffen haben. “ Es ist wahr, dass nicht alle Helden Umhänge tragen (und seien wir ehrlich, die meisten Väter sollten auch keine Strumpfhosen tragen).

Luther Vandross – „Tanz mit meinem Vater“

Diese emotionale Ballade , geschrieben von Vandross und Richard Marx, wurde von Luther Vandross Sr. inspiriert, der starb, als Luther erst 7 Jahre alt war. Was dieses Lied noch ergreifender machte, war die Tatsache, dass Vandross bei seiner Veröffentlichung nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Sarah McLachlan – „Lied für meinen Vater“

Sarah McLachlan aus Kanada würdigte ihren Vater in diesem Lied aus ihrem 2014er Album Shine On. Sie singt: „Dein Licht hat die Dunkelheit begraben / Ein konstantes unerschütterliches Herz … Du hast mich mehr getragen, als du wissen könntest.“

Miley Cyrus – „Ich habe von dir gelernt“

Dieses Lied hat eine kanadische Verbindung, weil Miley Cyrus ihre frühen Jahre in Toronto verbracht hat, wo ihr Vater Billy Ray Cyrus an der TV-Serie Doc gearbeitet hat. „Ich habe von dir gelernt, dass ich nicht zerbröckle / Ich habe gelernt, dass Stärke etwas ist, das du wählst / Alle Gründe, weiter zu glauben / Es steht außer Frage, dass“ eine Lektion, die ich von dir gelernt habe „, singt sie / p>

Beyoncé – „Daddy“

Beyoncé Knowles ehrte ihren Vater Mathew mit diesem Lied aus ihrem Album „Dangerously In Love“. Es wurde von Knowles mit Mark Batson geschrieben.

Holly Dunn – „Daddy’s Hands“

Die Country-Sängerin Holly Dunn, die letztes Jahr mit 59 Jahren starb, sagte, sie habe dieses Lied als Vatertagsgeschenk an ihren Vater geschrieben. Sie singt: „Papas Hände waren weich und freundlich, als ich weinte / Papas Hände waren hart wie Stahl, als ich etwas falsch gemacht hatte / Papas Hände waren nicht immer sanft, aber ich habe verstanden / Es gab immer Liebe in Papa „s Hände.“

Reba McEntire – „Der größte Mann, den ich nie gekannt habe“

„Alles, was er uns gab, hat alles genommen, was er hatte“, ist eine der mächtigen Zeilen aus dem Lied von Country-Superstar Reba McEntire über die Nichtverbindung mit dem Mann, der „nur den Flur hinunter lebte“. Die herzzerreißende Ballade endet mit: „Er hat nie gesagt, dass er mich liebt. Vermutlich dachte er, ich wüsste es. “

Asher Roth -„ Sein Traum “

Rapper Asher Roths Vater starb im Alter von 56 Jahren.„ Wie groß ist die Verantwortung, ein guter Ehemann zu sein und Kümmere dich um deine Kinder “, sagt er in diesem Song aus seinem Debütalbum 2009. „Verpassen Sie niemals eine Veranstaltung und helfen Sie ihnen bei ihren Hausaufgaben / ihrer Disziplin, Dinge zu verhindern, wenn sie älter sind.“

Eric Clapton – „Die Augen meines Vaters“

Eric Clapton traf seine nie Vater, der 1985 starb. Er schrieb „My Father’s Eyes“ war davon inspiriert und der Tod seines eigenen Sohnes Conor, der im Alter von 4 Jahren aus einem Wohnungsfenster fiel. „Ich versuchte die Parallele zwischen dem Blick in die Augen meines Sohnes und die Augen des Vaters, die ich nie getroffen habe “, schrieb Clapton in seinen Memoiren.

Mike und die Mechaniker -“ Living Years „

Veröffentlicht 1988, In diesem emotionalen Lied geht es darum, zu bedauern, keine bessere Beziehung zu seinem Vater zu haben. „Ich war an diesem Morgen nicht da / als mein Vater starb“, singt Paul Carrack. „Ich konnte ihm / all den Dingen, die ich zu sagen hatte, nicht erzählen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.