Geldwerte von farbcodierten Poker Chips

Wenn Sie Texas Hold „Em Poker, Omaha Hold“ Em Poker oder ein Spiel spielen, bei dem Chips als Währung verwendet werden, ist dies der Fall Es ist wichtig zu wissen, was jeder Chip wert ist. Sofern Sie nicht in einem Casino sind, sind die meisten Chipsätze nicht markiert.

Es gibt zwar keine offizielle Regel für die Zuweisung von Chipwerten, es gibt jedoch solche Gemeinsame Standards für die meisten Poker-Events. Ein vollständiger Basissatz von Pokerchips, die in privaten Pokerspielen oder anderen Glücksspielen verwendet werden, besteht normalerweise aus weißen, roten, blauen, grünen und schwarzen Chips. Bei größeren Turnieren mit hohen Einsätzen können Chipsätze mit verwendet werden viel mehr Farben.

Unabhängig davon, welches Wertesystem Sie verwenden, stellen Sie sicher, dass alle Ihre Teilnehmer die Nennwerte und Werte der einzelnen Chiptypen verstehen. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, dies aufzuschreiben und posten Sie die Stückelungen, damit jeder sie sehen kann. Es wird allgemein davon abgeraten, die Chips selbst zu markieren, indem Sie die Stückelungen darauf schreiben.

Grundlegende Pokerchipfarben und Standardwerte

  • Weiß, $ 1
  • Pink $ 2,50 (selten für Poker; manchmal in Blackjack verwendet)
  • Rot, $ 5
  • Blau, $ 10
  • Grün, $ 25
  • Schwarz, $ 100

Volle Pokerchipfarben und Standardwerte

Es gibt einige Variationen dieser Nennwerte (z. B. wird gelegentlich Grün gespielt als $ 20).

Wenn Sie ein Poker-Event veranstalten

Wenn Sie ein Poker-Event mit bis zu 10 Spielern veranstalten, schlagen Experten vor, dass Sie ungefähr 500 haben Chips in drei oder vier Grundfarben. Für den Fall, dass Sie ein größeres Spiel mit bis zu 30 Personen veranstalten, wird eine Sammlung von 1.000 Chips in vier oder fünf Farben empfohlen.

Wenn Sie ein Set zusammenstellen Es wird empfohlen, die Anzahl der verschiedenen Farben relativ gering zu halten und Ihre Sammlung so zusammenzustellen, dass Sie die meisten Chips in der niedrigsten Stückelung mit einer zunehmend geringeren Anzahl von Chips haben, wenn die Stückelungen steigen. Wenn Sie beispielsweise einen Satz von vier Chipwerten von 1, 5, 10 und 25 US-Dollar zusammenstellen, sollte die Anzahl der Chips im Verhältnis 4: 3: 2: 1 betragen. Für einen Satz von 500 Pokerchips sollten Sie beispielsweise 200, 150, 100 und 50 Chips in Weiß, Rot, Blau und Grün haben.

Casino-Chips

Casinos haben normalerweise maßgeschneiderte Chips mit dem Geldwert und dem Namen des Casinos, die auf das Gesicht gedruckt oder eingraviert sind. Die Chips können mehrfarbig und mit Mustern stilisiert sein. Die Farbcodierung kann den oben angegebenen Werten folgen, oder einzelne Spielbereiche oder Casinos können ihre eigenen einzigartigen Farbcodierungssysteme haben.

Atlanta Casinos

Die meisten Casinos folgen den grundlegenden primären Farbcodierungswerten für weiße, rosa, rote, grüne und schwarze Chips mit dem Zusatz von gelbe Chips zu 20 USD und blaue Chips zu 10 USD.

Las Vegas

Diese Casinos folgen ebenfalls der grundlegenden Primärfarbcodierung, fügen aber auch 20-Dollar-Chips hinzu. Der Pokerraum im Wynn Casino umfasst auch Brown Chips im Wert von 2 USD und Peach Chips im Wert von 3 USD.

Kalifornien

Es gibt keine gesetzlichen Mandate für Spiele Chipfarben in Kalifornien, aber es gibt eine gängige Farbcodierung, die in den meisten organisierten Spielen verwendet wird:

High-Value Casino Denominations

Chip-Werte über 5.000 US-Dollar werden von der Öffentlichkeit in Casinos selten gesehen, da solche High-Stake-Spiele im Allgemeinen private Angelegenheiten sind. Für Spiele mit sehr hohen Einsätzen können Casinos rechteckige Plaketten verwenden, die etwa die Größe einer Spielkarte haben. In Casinos, in denen Glücksspiele mit hohen Einsätzen in öffentlichen Bereichen erlaubt sind, können Plaketten in Stückelungen von 5.000, 10.000, 25.000 und höher vorhanden sein. Diese Casinos befinden sich hauptsächlich in Nevada und Atlantic City.

Geschichte der Pokerchips

Glücksspiele in der Geschichte haben immer eine Art Marker verwendet, um Bargeld oder andere Währungsformen darzustellen. Standardisierte Wettchips wie der Typ, den wir heute kennen, wurden im frühen 19. Jahrhundert verwendet.

Saloons und Spielehäuser im Westen verwendeten gravierte Knochen-, Elfenbein- oder Tonstücke als Chips in ihren hausgemachten Spielen. Diese frühen Chips waren jedoch leicht zu kopieren. In den 1880er Jahren wurden kommerzielle Unternehmen beauftragt, maßgeschneiderte Tonchips für Spielstätten herzustellen. Diese Chips wurden sorgfältig stilisiert, um sie speziell für ein Wettbüro zu machen, und sind daher schwer zu fälschen.

In modernen Casinos werden die Chips individuell entworfen und hergestellt, und viele enthalten sie noch ein großer Prozentsatz von Ton in ihrem Verbundmaterial. Einige Casinos verwenden Keramikchips. Gewicht, Textur, Design und Farbe werden sehr sorgfältig kontrolliert, wodurch sie schwerer zu fälschen sind als Papiergeld. Einige Casinos binden ihre Glücksspielmarker sogar in Mikrochips ein, sodass sie praktisch nicht kopiert werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.